L I T       C A F E - Forum Foren-Übersicht L I T C A F E - Forum
Literatur im Cafe und zum Kaffee - http://www.litcafe.de
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Uschi Obermaier "High times"

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Madge
Flohmarktbuchabstauber/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 340
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.02.2009, 17:29:09    Titel: Uschi Obermaier "High times" Antworten mit Zitat

Uschi Obermaier – Jahrgang 1946 „High Times“.

Ich war skeptisch, weil es ja so ein Medienknaller war, aber dann habe ich mit Vergnügen Uschi Obermaiers Memoiren „High Times“ gelesen.

Als Buch und Film erschienen – lief alles unter dem Motto: Krawallnudel oder so. Das kann ja sein, aber mir gefiel die unverstellte Sprache und die schonungslose Ehrlichkeit. Sowas bekommt irgendwann eine eigene Qualität. Das Buch beruht auf Interviews, die sie dem Journalisten Olaf Kraemer gegeben hat. Und da gab es einige Probleme wegen ihrer Direktheit, die ihr dann - in geschriebener Form – wohl doch unheimlich geworden ist.

Rezensenten meinen, Kraemer hätte diesen bayrischen Vorstadtslang selbst erfunden und ihn dann Obermaier in den Mund gelegt. Ich glaube das aber nicht. Das Buch ist sicherlich sehr unausgeglichen im Stil, aber manchmal dachte ich mir: Wenn da jemand noch mal drüber gegangen wäre, dann könnte das durchaus ein kraftvolles Stück Literatur sein.
Sie nimmt ja wirklich kein Blatt vor den Mund und bleibt sich selbst treu.

Als junges Mädchen erkennt sie bald, dass eine Tätigkeit als Retuscheurin – sie beginnt eine entsprechende Lehre - wohl nicht so richtig das ist, was sie vom Leben erwartet. Was sie will ist Musik und Männer. Leben genießen und kiffen und überhaupt. Männer sind leicht zu kriegen, die fliegen auf sie, sie ist ein schönes Mädchen. Zum Beispiel der allseits noch immer sehr bekannte Rainer Langhans. Die Kommunegeschichten kennt man ja alles aus den Medien. Andere haben ihr angekreidet, dass sie auf politische Zusammenhänge nicht eingeht. Sie war halt unpolitisch – sie macht daraus auch kein Hehl. Aus Liebe hat sie sich auf den – seinerseits ja auch nicht allzu politischen -Langhans eingelassen.

Mit Musikern hat sie auch recht intensive Begegnungen. Herrliche Sätze tauchen auf wie: „Manchmal war es mit den Musikern allerdings auch total niederziehend. Besonders mit den Kinks“. Die waren wohl nicht gerade nett zu Groupies.. Mir gefällt, dass die Obermaier auch das nicht ausspart, Momente, in denen sie sich billig vorkommt. Mit Keith Richards von den Stones hat sie eine episodenweise Liaison.

Das Leben mit Langhans ist irgendwann langweilig, Politik und Selbstfindung sind nicht ihre Sache. Also hin zu diesem Dieter Bockhorn. Der ist einer der Macker auf dem Hamburger Kiez, sie führen ein wildes Leben – Rauschgift kommt dazu. Bockhorn muss auch mal in den Knast. Immer mal wieder steht die Frage, ob ihr Lover sie nicht auch auf den Strich schickt, aber das lässt sie sich nicht bieten Überhaupt setzt sie den Männern sehr viel Eigensinn entgegen, ist zum Teil schonungslos und hart. Sie lässt sich eben von Männern die Butter nicht vom Brot nehmen. Aber wenn sie liebt ist sie großzügig und unendlich geduldig. Ich weiß immer nicht, ob erstere oder die letztere Eigenschaft die Männer mehr ängstigen.

Bockhorn und sie fliehen irgendwann auch vor den zunehmenden Gewalttätigkeiten auf dem Kiez. Mit einem Riesen Wohnmobil - allein schon die Art, wie sie das Ding finanziert haben, ist herrlich - touren sie durch Asien. Furchtlos und neugierig auf das Leben. Das sind schon tolle Geschichten, die sie da zu erzählen hat.

Die zweite Tour geht in die USA, wo Bockhorn, der mehr und mehr zum Junkie wird, mit dem Motorrad verunglückt. Sie stellt sich dem Niedergang entgegen und schafft sich eine neue Existenz. Und sie muss mit dem Altern fertig werden. Wie sie das tut- alle Achtung. Schon bei der Schilderung ihrer Modelerfahrungen ist sie von gesundem Realismus und erkennt, wie austauschbar Schönheiten sind, wenn da nicht noch was ganz Eigenes Unverwechselbares dazu kommt. Sie hasst es, von Casting zu Casting zu hetzen - überhaupt hält sich ihr Ehrgeiz in Grenzen. Gefällt mir auch, dieses Unverbissene.
Es gibt sehr viele schöne Frauen, die Obermaier imponiert damit, dass sie neben dieser Schönheit eine Persönlichkeit ist, mit großer Stärke, viel Eigensinn und einem eigentlich guten Herzen, das sie aber nur zeigt, wenn sie in Stimmung dafür ist.

Sie will jetzt in Ehren eine ältere Dame werden. Na, wird doch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
peter sense
BuchClubZwangsMitGlied/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 2405

BeitragVerfasst am: 26.02.2009, 20:48:10    Titel: Antworten mit Zitat

Das Büchlein, nunja, war in unserem Haushalt schon vorrätig. (Vielleicht macht die Obermaier ja heutzutage eher die Frauen an)

Normalerweise habe ich nicht allzuviel für Schickimicki übrig, aber hier sehen wir ein wackeres Mädchen, das beherzt für ihre Freiheit und um ihr Glück oder was sie dafür hält kämpft. Der Stil zwar ragt so knapp nur aus dem Meer des Clichees wie das Damasttüchlein aus der Brusttasche des Cavaliers, aber man kanns grad noch lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madge
Flohmarktbuchabstauber/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 340
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27.02.2009, 13:24:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ach Mensch, sense - warum so literatur-onkelig.

Wenn ein Mann eine einfache, direkte und rauhe Sprache über sein Leben und sexuelle Erlebnisse führte, dann würden sie ihn gleich zu einer Art von Henry Miller stilisieren. Im anderen Falle ist es - wie schreibst Du - ein "wackeres" Mädchen.

Ach herrje - vielleicht ist die Obermaier uns allen über, wie die Christiane dem Goethe und seinem ganzen Bildungsklüngel.

Also nicht so dieses tätschel-tätschel Kleinmache.

Gruß
Madge
(ich weiß nicht, ob sie Frauen anmacht, aber meine Freundin fand das Buch auch besser als der Ruf, der ihm voranging)

Achso: Wer hat es denn erworben, dass es in Deinem Haushalt vorrätig ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
peter sense
BuchClubZwangsMitGlied/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 2405

BeitragVerfasst am: 28.02.2009, 09:10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ach herrje - vielleicht ist die Obermaier uns allen über, wie die Christiane dem Goethe und seinem ganzen Bildungsklüngel.


Das wissen wir erst,, wenn wir dem Bockshorn seine Lehr- und Wanderjahre gelesen haben.

Grüße,
Onkel Sense
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roquairol
Flohmarktbuchabstauber/In


Offline

Anmeldedatum: 15.12.2007
Beiträge: 278
Wohnort: 51° 19' 49'' N, 06° 33' 49'' O

BeitragVerfasst am: 04.03.2009, 14:17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Madge hat Folgendes geschrieben:

Wenn ein Mann eine einfache, direkte und rauhe Sprache über sein Leben und sexuelle Erlebnisse führte, dann würden sie ihn gleich zu einer Art von Henry Miller stilisieren.


Da muß ich doch mal eine Lanze für Henry Miller brechen: Er schreibt ja gerade keine "einfache, direkte und rauhe Sprache" (das war Hemingway ...), sondern im Gegenteil eine höchst ausgefeilte, poetische Sprache. Und gerade diese Poesie macht seine literarische Bedeutung aus. Daneben könnte ich auf seine sexuellen Erlebnisse ruhig verzichten.

Weitermachen!
RqR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: 04.03.2009, 14:17:40    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group