L I T       C A F E - Forum Foren-Übersicht L I T C A F E - Forum
Literatur im Cafe und zum Kaffee - http://www.litcafe.de
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Peter Hacks

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Madge
Flohmarktbuchabstauber/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 340
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 10.03.2008, 09:36:30    Titel: Peter Hacks Antworten mit Zitat

http://www.faz.net/s/Rub79A33397BE834406A5D2BFA87FD13913/Doc~ED7DD2E0C8D844271BC260FCD8AC702CF~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Es gibt ja manchmal so Sachen. Vor einiger Zeit habe ich noch beim Tischer den wunderbaren-verrückten Peter Hacks verlinkt. „Beeilt Euch Ihr Stunden“. Was es sonst mit Hacks so auf sich hat, ist eine schwierige Kiste. Er hat sich in der Welt nicht mehr zurechtfinden wollen. Für ihn war alles ein Komplott mit Gysi an der Spitze. Er ist sich starrsinnig treu geblieben. Und jetzt hat die FAZ ihm verziehen. Und warum? Wegen „Beeilt Euch Ihr Stunden“. Ich freue mich ja nur, weil ich das Gedicht so herrlich so formvollendet und so zu Herzen gehend finde. Und das will ich jetzt hier mal verlinken. Formvollendeter kann man wirklich nicht dichten.

Achso und was die FAZ sonst noch großmütig über Hacks sagt, der ja in Acht und Bann war , das ist auch historisch und literarisch sehr interessant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
manina
Wort-Exhibitionist/In


Offline

Anmeldedatum: 15.12.2007
Beiträge: 117
Wohnort: Niederrhein

BeitragVerfasst am: 10.03.2008, 21:27:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, Madge, schöner Text, das Gedicht!
Da treibt es einen, da treibt es uns Leser bis zur letzten Zeile, zum Liebchen, das Liebchen wird kommen.

Hast Du schön entdeckt vor der FAZ!

Manina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madge
Flohmarktbuchabstauber/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 340
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11.03.2008, 09:05:05    Titel: Antworten mit Zitat

Danke liebe Manina,
weißt Du, was ich mir immer vorstelle? Das Gedicht vertont. Das wäre so einleuchtend. Ich habe die Melodie richtig schon im Kopf.

Achso, noch ein bisserl "Kulturtratsch" drangehängt. Die"Liebste", die alle Welt kannte, war eine gewisse Karin Gregorek. Die hatte in den siebzigern Riesenerfolge am Maxim Gorki Theater mit Hacks' "Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe". Und heutzutage spielt sie immer so Nebenrollen in Serien. Und die nun war dem Hacks Seine eben damals. Ich habe mal einen Band Briefe von Hacks gelesen, da hält er sich gegenüber einem Briefpartner im Westen lange darüber auf, was füreine Sorte braune Ledertasche Frau Gregorek gern hätte. Herrlich. Ein merkwürdiger sozialistischer Dandy war das. Wohnte in der Schönhauser - bei mir um die Ecke. Manchmal sah ich ihn, wenn er zum Arzt ging in der Seelower Str. am Arnimplatz.

Heute singen wir manchmal noch sein schönes "Avec que la marmotte" aus dem "Jahrmarktsfest von Plunderweilern", das Hacks nach Goethe bearbetet hat. So jetzt habe ich auch noch Bildungsgut transportiert.

Liebe Grüße
Magda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
peter sense
BuchClubZwangsMitGlied/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 2405

BeitragVerfasst am: 18.06.2008, 20:43:52    Titel: Antworten mit Zitat

Habe gerade den Essay "Zur Romantik" von Peter Hacks fertig gelesen. Da wird mit Vehemenz auf die Romantik und mehr noch auf die Romantiker eingeprügelt, daß es nur so seine Art hat. Auch von mir geschätzte Autoren haben ihr Fett weggekriegt, als Büttel der Reaktion und Konterrevolution.

Und wenn er recht hat?

Jedenfalls kann das Büchlein jedem ans Herz gelegt werden, den eine erstklassige Darstellung und Argumentation in geschliffener Sprache zu erfreuen vermag und den Zusammenhänge von Politik, Gesellschaft und Literatur interessieren. Man möchte einen Haufen Zeit haben, um Hacks' Thesen im Detail zu prüfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: 18.06.2008, 20:43:52    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group