L I T       C A F E - Forum Foren-Übersicht L I T C A F E - Forum
Literatur im Cafe und zum Kaffee - http://www.litcafe.de
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Stiller

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ignaz Zwirngiebel
BuchClubZwangsMitGlied/In


Offline

Anmeldedatum: 15.12.2007
Beiträge: 2539
Wohnort: ja

BeitragVerfasst am: 01.09.2014, 06:19:45    Titel: Stiller Antworten mit Zitat

Endlich fertig damit. Was für ein Text!

Über mehr als 400 Seiten ein einziger großer Monolog. 400 Seiten lang ist Stiller am Wort, dann berichtet sein Freund, der Staatsanwalt über den Ausgang der Geschichte.

In den Kommentaren und Rezensionen wird das Werk als Erörterung der Identitätsfrage gehandelt. Warum weiß ich nicht. Denn ob Stiller wirklich Stiller ist oder nicht, wie er über drei Viertel des Buches Glauben machen will, das ist doch nebensächlich. Interessant ist der Text nicht als Kriminalroman, der den Täter (Stiller) ermitteln will, sondern als Beispiel für die unerschöpfliche Erfindungsgabe und den Ideenreichtum des Autors. In Stiller steckt sicher ganz viel Frisch, aber auch ganz viel Prototyp des 20. Jahrhunderts. Fragen der Kunst, des Künstlerseins, der Partnerschaft, der Einsamkeit des Individuums, der Konstruktion von Ich und Du, die Unfähigkeit zu kommunizieren, die Fragwürdigkeit von Biographien etc., das alles wird hier sprachlich auf höchster Ebene verhandelt.

Jeder findet sich in Stiller. Wenn er es zulässt. Es ist ein sehr persönliches Buch und damit eines, das brutal direkt und unmittelbar den Leser anspricht. Man muß sich drauf einlassen, dann wird man es mit Spannung und Interesse lesen. Wenn nicht, wird man es nach spätestens 100 Seiten weglegen.

Ich habe es gern gelesen. Wenn auch in Raten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
peter sense
BuchClubZwangsMitGlied/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 2436

BeitragVerfasst am: 03.09.2014, 10:13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ignaz,

Danke für Deinen informativen Bericht. Macht Lust darauf, mal auszuprobieren, ob ich mich darauf einlassen könnte - um allzudicke Briketts mache ich allerdings gerne einen Bogen.

Grüße, Peter Sense
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: 03.09.2014, 10:13:36    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group