L I T       C A F E - Forum Foren-Übersicht L I T C A F E - Forum
Literatur im Cafe und zum Kaffee - http://www.litcafe.de
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Colum McCan

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
peter sense
BuchClubZwangsMitGlied/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 2427

BeitragVerfasst am: 17.03.2013, 14:36:21    Titel: Colum McCan Antworten mit Zitat

Colum McCann - Die große Welt

Der Roman des irischen Autors, der in New York lebt, hängt sozusagen an einem Seil. Es ist das Stahlseil, das ein Artist 1974 zwischen den Twin-Towers gespannt hatte (eine illegale Aktion, versteht sich) und auf dem er seine Seilakrobatik in fast 500 m Höhe vorgeführt hatte. Um diesen historischen Fakt herum hat McCann eine Handvoll Menschen gruppiert, Huren und Heilige, Arme und Reiche, und sie ein paar Jahrzehnte amerikanische Geschichte erleiden lassen.

Der Vietnamkrieg kommt vor, hauptsächlich in Form von Müttern, die versuchen, die Trauer um ihre verlorenen Söhne gemeinsam zu tragen, Richter, die Kriegsgegner verknacken, Huren, die mit 38 schon Großmutter sind, ein irischer Einwanderer, der als eine Art komischer Heiliger inmitten dieses Reviers hinter einer unverschlossenen Tür lebt, Künstler, die zwischen Schickimicki und Einsamkeit leben, viel Leid, aber auch eine geradezu atemberaubende Liebesgeschichte - und noch manches mehr. Am spannendsten vielleicht ist die Geschichte des Seiltänzers selber, sein unermüdliches Training, seine minutiösen Vorbereitungen, sein überaus asketisches Leben.

Ich finde, dass dieser Autor mit einem Namen, der klingt wie von der PR-Abteilung eines Großverlages erdacht, wie der Teufel schreibt. Dies ist zwar insofern eine wohlfeile Behauptung, als niemand weiß, wie der Teufel schreibt. Es mag auch sein, dass die Komposition des Romans nicht avantgardistisch und nicht einmal besonders kunstvoll ist, dass die Geschichten selber im Detail nicht sensationeller sind als der Alltag ihres Personals - die Lesestrecke selber aber ist, findet der Sense, großartig und teuflisch gut. Es ist eine Art von gehärteter Sprache, die sehr viel darf und kann und sich auch vor Emotionen nicht fürchten muss.

Ich kenne von Colum McCann noch das Buch "Der Tänzer", das mir nicht so gut gefiel. Vielleicht habe ich nichts für Ballettkünstler übrig, die außerhalb ihrer Kunst Riesenarschlöcher sind. "Der Himmel unter der Stadt" hingegen ist ein Roman, der mindestens genauso gut ist wie "Die große Welt", auch eine New-York-Geschichte und zudem eine Familiensaga - etwas, das ich normalerweise meide; hier war es spannend. Wer sich an den Autor herantasten möchte, dem seien die Stories "Fischen im tiefschwarzen Fluss" empfohlen, wo man schon seinen Reichtum an überraschenden Sprachbildern und an unglaublich harten, lakonischen Erzählstrecken kennen lernen kann. Und die vielen Dialoge klingen einfach perfekt.

Eine Passage in der "großen Welt" gibt es, die mich gestört hat. (Abgesehen von einigen wenigen Stellen, wo er es spürbar auf "Deutung" statt auf Erzählen anlegt.) Es geht um den Tod, und der Autor zählt eine ganze Seite oder länger verschiedene gewaltsame Todesarten auf - das fand ich überzogen. An anderer Stelle hat er diese Schrecken indirekt, aber sehr viel eindringlicher dargestellt: Bei einer winterlichen LKW-Fahrt in der Sowjetunion über die gefrorenen Böden ehemaliger Schlachtfelder hören wir als beherrschendes Geräusch das Knirschen der menschlichen Knochen, die an der Oberfläche des Frostbodens von den Reifen zermalmt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: 17.03.2013, 14:36:21    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group