L I T       C A F E - Forum Foren-Übersicht L I T C A F E - Forum
Literatur im Cafe und zum Kaffee - http://www.litcafe.de
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Uwe Tellkamp Der Turm

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sonny Clash
Stammelga(ä)st/In


Offline

Anmeldedatum: 06.04.2008
Beiträge: 386
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 26.07.2010, 19:01:17    Titel: Uwe Tellkamp Der Turm Antworten mit Zitat

Hallo miteinander,

habe mich ehrlich gesagt etwas gewundert, noch keinen Beitrag zu obengenannten Buch in der Lese-Ecke anzutreffen.

Habe gerade "Morgen" (ein wunderbares und kurzes Buch) von Walter Kappacher gelesen. Es ist in einer wunderbar einfachen und unprätentiösen Art und Weise geschrieben.

In der Buchhandlung habe ich mich dann heute mal für "Der Turm" entschieden und stoße schon bei der Ouvertüre auf folgendes Konstrukt:

In der Nacht, die rostigen, vom Mehltau des Schlafs befallenen, die von Säuren zerfressenen, die bewachten, die brombeerumrankten, die im Grünspan gefangenen, festgeschmiedet der Preußische Adler, die Schlag Mitternacht ihre Lauschtiere freilassenden, die hundertäugigen Periskope reckenden, Okulare scharfstellenden, bannertragenden, die von den Schornsteinen geschwefelten, Musiklinien vortäuschenden, mit Bitumen bewalzten, von Tropfnässe Sickernässe Schwitznässe faulenden, die durch schimmelnde Akten kriechenden, mit Stacheldraht betreßten, mit Ziffernblättern verbleiten Brücken;


Habe bereits in der Zeit einen Abgesang Tellkamps auf Neo Rauch gelesen und konnte ihn ehrlich gesagt nicht lesen, denn er war mir zuwider. Er schreibt ja zum Glück auch etwas kürzere, nicht ganz so bleischwere Sätze.

Habt Ihr das Buch gelesen? Ist es das Meisterwerk über eine untergegangene Epoche, wie in den Feuilletons geschrieben?

Vielen Dank im voraus für Eure Antworten!

Gruß

S.C.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
harry hoekstra
BuchClubZwangsMitGlied/In


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2007
Beiträge: 769

BeitragVerfasst am: 27.07.2010, 07:23:12    Titel: Re: Uwe Tellkamp Der Turm Antworten mit Zitat

Sonny Clash hat Folgendes geschrieben:


Habt Ihr das Buch gelesen? Ist es das Meisterwerk über eine untergegangene Epoche, wie in den Feuilletons geschrieben?



1) ja.
2) hm. na ja. ja ...

Der Einstieg ist schwierig, später wirds leichter. Und: Der Mensch Tellkamp ist mir auch nicht sehr sympathisch.

Ähnliches Thema, allerdings viel packender, auch von einem Ost-Autor, für mich eines der besten deutschen Romane dieses Jahrtausends: Clemens Meyer, Als wir träumten.

Ähnliches Thema, allerdings Jahrzehnte zuvor geschrieben, literarisch packender und viel besser (als Der Turm) gefällt mir Werner Bräunigs "Rummelplatz". Einer der besten deutschen "Nachkriegs"-Romane, m.E.

Gruß,
H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
peter sense
BuchClubZwangsMitGlied/In


Offline

Anmeldedatum: 14.12.2007
Beiträge: 2427

BeitragVerfasst am: 27.07.2010, 18:32:09    Titel: Antworten mit Zitat

Es freut mich, daß hier mal wieder über Bücher gehandelt wird, seit 1 1/2 Monaten wieder! Das mußte ich doch mal sagen, auch wenn ich zu den Autoren überhaupt nichts sagen kann - außer vielleicht: Kommt mir so eine Textstelle wie die von Sonny zitierte beim Herumblättern unter, stelle ich das Buch sofort zurück ...

Grüße, Peter Sense
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rulaman
Kaffeekasseneinzahler/in


Offline

Anmeldedatum: 29.03.2008
Beiträge: 17
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 22.10.2010, 19:07:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo miteinander,

also abschließend kann ich (ein in Dresden lebender Wessie) zum "Turm" (der in Dresden spielt) noch nichts sagen, da ich ihn gerade noch als Hörbuch höre (nachdem ich ihn auch schon angefangen hatte zu lesen), aber ich muss sagen, dass mich die Sprache durchaus fasziniert und ich das Buch bislang hervorragend finde!

Mit Clemens Meyer hingegen kann ich wenig anfangen, nicht zuletzt wahrscheinlich, weil ich vor einigen Monaten auf einer Lesung von ihm war, wo er sich sehr - nun - unangenehm, geradezu peinlich aufgeführt hat und noch dazu wenig ansprechende Texte aus seinem - damals - neu erschienenen Buch verlesen hat. "Als wir träumten" und "Die Nacht, die Lichter" mögen vielleicht bessere Texte sein/enthalten, sie stehen bei mir aber leider noch halbwegs ungelesen im Regal, und nach den Erfahrungen mit ihrem Verfasser wird es wohl auch noch eine Weile so bleiben...

Grüße
Rulaman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: 22.10.2010, 19:07:27    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    L I T C A F E - Forum Foren-Übersicht -> Lese-ECKE Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group